christinafedaie | 10 Insights über mich.
Vorheriger
SCHLIESSEN
Nächster

In den letzten Wochen wurde ich immer häufiger gefragt, ob ich nicht ein paar Insights zu mir und meiner Arbeit verraten möchte. Wer bin ich, was habe ich gelernt, wieso schreibe ich diesen Blog, mache meine YouTube Videos und womit bin ich eigentlich beschäftigt, wenn ich offline bin?

Das sind Fragen, die Dich wahrscheinlich interessieren, wenn Du den einen oder anderen Blogbeitrag bereits verfolgt hast oder meine Videos regelmäßig siehst. Ich kann die Neugier absolut verstehen, schließlich geht es in diesem Blog ja auch um Persönlichkeitsentwicklung und Berufsorientierung. Da ist es nahe liegend, dass ich erzähle, wie ich meinen eigenen, beruflichen Weg gestalte und woher meine Motivation rührt, mein Wissen und meine Erfahrung mit Dir zu teilen.

Lass uns deshalb keine Zeit verlieren. Los geht’s mit den „10 Insights über mich“:

#01 | Wo kommst Du her?

Mir ist aufgefallen, dass es eine der ersten Fragen ist, die Menschen haben, wenn sie eine Person kennenlernen. Ich denke, es ist ein Versuch, schnell herauszufinden, wieviel man mit der Person gemeinsam hat. Die Herkunft kann in der Tat ein Indiz für viele Eigenschaften sein, die eine Person mitbringt. Nichtsdestotrotz sollte man sich bewusst sein: Der Mensch ist nicht seine Herkunft, sondern besteht aus so vielen, weiteren Teilen. Ich persönlich finde es trotzdem spannend, wenn Menschen mir von ihren Wurzeln erzählen. Wenn es Dir genauso geht und Du neugierig bist, zu erfahren, wo ich mich zuhause fühle, dann guck Dir mein neustes Video auf YouTube an: „10 Insights über mich“.

#02 | Was machst Du so?

Ich muss bei dieser Frage immer sehr schmunzeln, weil klar ist, dass die Menschen damit eigentlich meinen: „Was arbeitest du?“ Wie wäre es, wenn man einmal ganz anders antwortet? Zum Beispiel liebe ich es am Meer Urlaub zu machen und in der Sonne ein Schokoeis zu genießen. Probiere es auch einmal aus, ganz unerwartet zu antworten, wenn Du auf der nächsten Party diese Fragen hörst :).

#03 | Was machst Du beruflich?

Zusammenfassend kann ich sagen, dass all meine bisherigen beruflichen Stationen es gemeinsam haben, dass ich Menschen in bestimmten Lebenslagen berate und begleite, indem ich sie darin unterstütze, bestimmte Ziele zu erreichen. Ich war schon in ganz unterschiedlichen Kontexten tätig; einmal als Bildungsmanagerin, dann als Berufsberaterin sowie Trainerin und Coach und zwischenzeitlich auch als Projektmanagerin. Die Arbeitskontexte waren sehr unterschiedlich und bei der Zielgruppe war von klein bis groß alles dabei. Ich bin heute sehr dankbar, dass ich beruflich bereits so viel Erfahrung sammeln durfte. Das kommt meiner freiberuflichen Tätigkeit als Trainerin und Life Change Coach sehr zu gute. Denn bei der Arbeit mit Menschen kommt es eben nicht nur auf Fachwissen, sondern auch auf die persönliche Erfahrung an.

#04 | Was ist Coaching?

Coaching ist eine professionelle Begleitung von Menschen in Veränderungsprozessen. Ein Klient wendet sich mit einem konkreten Anliegen an einen Coach. Je nach Anliegen und Zielsetzung kann das Coaching sehr unterschiedlich ausfallen. Möchte ein Klient zum Beispiel seine Präsentationsfähigkeit auf die nächste Stufe bringen, wird es vordergründig darum gehen, die notwendigen Skills zu trainieren. Möchte ein Klient dagegen ein Motivationstief überwinden, wird im Coaching an den Ursachen gearbeitet, um das Problem im Kern zu verstehen und es dort zu lösen. Im Coaching für Persönlichkeitsentwicklung ist u. a. die Entwicklung eines bestimmten Mindsets eine zentrale Aufgabe. Hier setzen in der Regel auch meine Coachings an. Ich betrachte Coaching als eine Entdeckungsreise in die Innenwelt eines Menschen. Mit Achtsamkeit führe ich meine Klienten an ihr inneres Erleben.  Dabei verstehe ich mich als eine Art Reiseleiterin. Während ich mit bestimmten Fragetechniken und Übungen Angebote für die Reiseroute formuliere, erkunden wir mit meinen Klienten wichtige Ressourcen und Potenziale zur Umsetzung der vorher festgelegten Ziele.

#05 | Wie bist Du zum Coaching gekommen?

Ich habe selbst unglaublich lange gebraucht, um herauszufinden, was ich beruflich wirklich machen will. Ich habe zwar von klein auf viele Interessen gehabt und war zur großen Freude meiner Eltern ein Kind, das sich stundenlang unglaublich gut mit sich selbst beschäftigen konnte. In der Phase der Berufsorientierung war mir das aber dann keine große Hilfe mehr. Denn ich konnte mich zwischen all meinen Interessen nur sehr schwer entscheiden. Heute weiß ich, dass es in erster Linie daran lag, dass ich mich sehr stark im Außen orientiert habe: Was empfehlen mir Lehrer und Berufsberater? Was sind erfolgsversprechende Berufe? Wie sieht der Arbeitsmarkt gerade aus?

Die Wenigsten von uns haben damals nach der Schule sich die Frage gestellt: Wer bin ich, was will ich und was passt zu mir? Die Schule bringt es uns ja auch leider nicht bei, unsere Potenziale kennenzulernen und diese zu entfalten. Irgendwann nachdem ich schon sämtliche Praktika während meiner Studienzeit hinter mir hatte, wusste ich zumindest, was ich auf gar keinen Fall möchte. Mit der Zeit und weiteren Jahren auf der Suche nach mir und meinem Weg, hat sich eins immer weiter herauskristallisiert. Ich habe erkannt, dass es mir wichtig ist, nicht nur einen Beruf oder irgendeinen Job auszuüben, sondern einer Art Berufung nachzugehen. Das war auch die Zeit als ich zum ersten Mal mit Coaching in Berührung gekommen bin. Coaching war damals die Antwort auf viele meiner Fragen. Ich habe es als ein sehr mächtiges und lebensveränderndes Werkzeug kennengelernt. So ist dann auch die Idee geboren, Coaching Anderen zugänglich zu machen und Menschen im Allgemeinen bei ihrer persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung zu unterstützen. Denn Coaching hilft nicht nur Führungskräften und Managern, sondern jedem, der gewillt ist, aktiver Gestalter seines Lebens zu werden.

#06 | Was muss man lernen, um Deinen Job zu machen?

Das lässt sich gar nicht so pauschal sagen, denn viele Wege führen nach Rom. Ich persönliche habe Pädagogik, Psychologie und Ethnologie auf Magister an der LMU studiert und anschließend eine Ausbildung zur Trainerin für Potenzialentfaltung bei Rock Your Life! gemacht. Diese Ausbildung hatte eine sehr starke, ressourcenorientierte Ausprägung. Ich hatte Blut geleckt und war ab da Feuer und Flamme für das Thema „Coaching“. So war es dann auch keine große Überraschung, dass ich mich irgendwann dazu entschlossen habe, zusätzlich eine 18-monatige Ausbildung zur Coach für Persönlichkeitsentwicklung bei Dietz Training und Partner (DBVC-zertifizierte Ausbildung) zu absolvieren, um mein bis dahin autodidaktisch erlerntes Wissen auf ein stabiles, professionelles Fundament zu stellen.

#07 | Welche Eigenschaften helfen Dir bei Deiner Arbeit?

Ich würde sagen Soft Skills jeglicher Art sind von Vorteil. Empathie, Geduld und Neugier für die Geschichten anderer Menschen helfen mir jedoch am meisten, damit ich meine Coachings so speziell gestalten kann, wie ich es tue. Man sollte sich jedoch bewusst sein, dass „Coach“ keine geschützte Berufsbezeichnung in Deutschland ist. Leider darf es jeder auf seine Visitenkarte schreiben und es gibt viele schwarze Schafe in der Branche. Deshalb sollte man bei der Suche nach einem Coach wirklich prüfen, was der Coach genau anbietet und mit welchen Methoden er oder sie arbeitet. Am Ende kommt es aber darauf an, dass die Chemie zwischen Coach und Klient stimmt. Nur dann kann diese auf Vertrauen beruhende Zusammenarbeit wirklich funktionieren.

#08 | Was begeistert Dich an Deiner Arbeit?

Am meisten begeistert es mich, wenn ich Menschen dabei unterstützen kann, sich weiterzuentwickeln und über sich selbst hinauszuwachsen. Der Hintergrund ist, dass ich eine gewisse Hingabe für das Thema „Lebenslanges Lernen“ habe und auch selbst gerne ständig Neues dazulerne. Dieses Interesse verbunden mit meiner Leidenschaft für Persönlichkeitsentwicklung kann ich auf besondere Weise in meinen Coachings ausleben. Aber auch in anderen Settings, wie z. B. in der Beratung, im Training, in diesem Blog oder in meinen YouTube Videos kann ich dieser Berufung mit Spaß und Freude nachgehen.

#09 | Welche Rolle spielt für Dich Dein YouTube Kanal?

Es gibt zwei Welten, die wir bereisen können. Einmal die Welt da draußen, wohin es mittlerweile unglaublich viele Menschen hinzieht, weil die weite Welt durch Globalisierung und Digitalisierung für uns viel greifbarer geworden ist. Und dann gibt es unsere Innenwelt, die noch gar nicht so stark in unserem Bewusstsein ist, obwohl sie für uns naheliegender sein müsste, weil man dafür nicht erst mehrere 100 km Strecke zurücklegen muss. Die Innenwelt ist auf jeden Fall nicht weniger spannend als die weite Welt da draußen.

Mit meinem Kanal will ich Menschen auf diese Reise in ihre Innenwelt mitnehmen und sie dabei unterstützen sich dort zurecht zu finden und Dinge zu entdecken, die sie für die Welt draußen, wo v. a. in der heutigen Arbeitswelt viel Unsicherheit herrscht, unbedingt benötigen. Man wird staunen, welches große Potenzial in einem steckt, wenn man sich erst einmal auf Erkundungstour begibt. Persönlichkeitsentwicklung ist für mich eine Entdeckungsreise und es stehen viele Reiserouten zur Auswahl. Ich liebe es dabei zu helfen, dass meine Klienten ihre individuelle Reiseroute und die richtigen Antworten auf ihre Fragen finden. Außerdem möchte ich als Pädagogin auf meinem Kanal Education und Entertainment verbinden. Ich denke, Unterhaltung kann durchaus auch weiterbilden und aufklären. Warum dafür nicht gleich YouTube nutzen? Ich finde, die Plattform eignet sich hervorragend für dieses Ziel. Deshalb würde ich mich sehr freuen, wenn noch mehr Creator YouTube für Bildungszwecke einsetzen und Edutainment kreieren. Es ist doch ein schöner Gedanke, wenn sich unsere mediale Welt auf diese Weise zu einem wertstiftenderen Ort weiterentwickelt.

#10 | Hast Du einen Leitsatz?

Meinen Leitsatz kann ich nicht oft genug erwähnen: „Deine Lebenszeit ist kostbar. Deshalb nutze Sie für Dinge, die Dich glücklich machen!“ Für mich ist das ein sehr kraftvoller Leitsatz, der ins Bewusstsein ruft, wonach jeder von uns am Ende des Tages strebt, nämlich nach einem glücklichen und erfüllten Leben.

 

Das waren 10 Insights über mich. Wenn Du noch mehr Fragen hast, dann nutze doch einfach die Kommentarbox unten. Ich freue mich darauf, von Dir zu lesen!

 

Alles Liebe,

Christina Fedaie

 

P.S., weil man es nicht oft genug sagen kann: Denke immer daran, Deine Lebenszeit ist kostbar. Daher nutze sie für Dinge, die Dich glücklich machen!

Einen Kommentar hinterlassen

Ich freue mich auf dein Feedback!

Bitte warten...
Ich bestätige, dass ich die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert habe. *
Bitte stimme den allgemeinen Datenschutzerklärungen zu, um einen Kommentar abzugeben
Wir verwenden Cookies, um diese Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Wenn du die Seite weiterhin nutzt, gehen wir davon aus, dass du einverstanden bist. Weitere Infos findest du in unserer Datenschutzerklärung